12.3.10

Es hat sich so viel getan - time to say goodbye

Mea Culpa! Ich habe mich derzeit mehr um ein paar Klausuren kümmern müssen. Darum habe ich lange nichts mehr geschrieben und auch Antworten auf Mailanfragen mussten lange warten.

Kurz zusammengefasst, was sich bis jetzt getan hat:

  1. gibt man in Google "Dildoparty" ein, kommt schon als 3 Vorschlag: "Dildoparty Abmahnung". Man sieht, wie häufig also schon nach dieser Wortkombination gesucht wurde, dass es Google in die Vorschlagsliste aufnimmt
  2. Die Zusammenarbeit einiger Dildoparty-Anbieter hat geholfen, die Sache möglichst schnell zu verbreiten. Ich danke Euch dafür!
  3. Mein Artikel wurde von den Anwälten eines anderen Unternehmens als ausführliche Quelle genutzt, den Löschungsantrag beim OAMI zu begründen.
  4. Ich habe viele vertrauliche Mails bekommen, unter anderem von einer Ex-Beraterin, die die Stimme von Herrn Warnke total bezaubernd findet, sein Auftreten aber z.T. lächerlich wirkt ("schlacksiger Anzug"). Dann ein Fax, über dessen Inhalt ich noch bis zum "o.k." noch nichts verraten werde, außer dieses: Hr. Warnke weiß selber, wie lächerlich die Markenanmeldung ist.
  5. Die "erfundene Interessentin", die sich bei einer Reihe von Dildoparty-Unternehmen gemeldet hat, ist enttarnt 
  6. Die schönste Nachricht: In Zusammenarbeit mit einem Dildoparty-Anbieter und der Wettbewerbszentrale darf Herr Warnke nicht mehr mit "Dildoparty mit Verbraucherschutz" werben, da es sich hier um Werbung mit Selbstverständlichkeiten handelt. Vermutlich steckt auch noch ein anderer Anbieter dahinter, der mithilfe eines Anwalts abgemahnt hat. GEIL!!!
Wenn man meint, dass man seinen Job erledigt hat, dann kann man ruhigen Gewissens sich so langsam anderen Dingen widmen. Bei mir sind es die letzten Züge meines Studiums. Es freut mich, dass ich Euch (und auch Ihnen, sehr geehrte Herren Advokaten) mit meinen Recherchen, mit meinen Links und mit meinen Hinweisen zur Seite stehen konnte, diesem Treiben ein Ende zu setzen.

Ich wünsche allen Anbietern von Dildo- und Toypartys viel Glück. Ich weiß, die nächste Nickeligkeit von dem einen oder anderen Anbieter kommt bestimmt. Ihr habt jetzt gemeinsam Stärke gezeigt und die Stirn geboten. Wenn Ihr Hilfe braucht, meldet Euch. Einige von Euch wissen, wie man mich erreichen kann, auch wenn ich nicht mehr regelmäßig in die Mails gucken kann. Dann wird das Netzwerk ruck zuck wieder aktiviert.

Ihr merkt dieses ist ein kleiner Abschied. Was bleibt ist jetzt immer der Makel von "Pepperparties", das Internet vergisst schließlich nichts! Ich bin mir sicher, dass Thomas Warnke damit nicht gerechnet hat. Wie er in den Wald hineingerufen hat, kam das Echo postwendend zurück. Die Kraft des Widerhalls war jedoch überwältigend!

Ich hab vielleicht noch die eine oder andere Idee, vielleicht kann ich die zwischendurch noch einmal umsetzen. Dann komme ich kurz noch aus meiner Versenkung und werde sie hier posten.

Ich danke Euch und möchte sagen:
ICH BIN VERDAMMT STOLZ AUF EUCH!!!
Eure Mia

Jetzt kommt noch eine verklausulierte Nachricht: Anders orientiert zu sein, ist keine Schande, auch wenn der Vater es von Berufswegen nicht gutheißen darf! 
Das diese Botschaft nicht alle verstehen, ist so gewollt, aber ich muss noch eben kurz loswerden.
Man sieht, selbst wenn man sich zurückzieht, ist man eine öffentliche Person!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen