12.1.10

Sicherheit

Bevor ich ins Bett gehe, noch eine Antwort auf die Frage, dir mir jemand als Kommentar hinterließ:

Mal eine ganz andere Frage...
ist diese Seite Sicher ???
Also so, das wenn man etwas wüste auch hier schreiben kann ???


Ich habe höchstmögliche Sicherheitsaspekte berücksichtigt. Sechs Sicherheitsaspekte, die Euch und mich schützen sollen:

1. Das Passwort für den Blog ist verdammt lang und geht über das hinaus, was sonst für Ansprüche an Passwörter gestellt werden.
2. Der Bloginhalt ist auf einen privaten Rechner exportiert, um ihn jederzeit nach einer Störung weiterlaufen zu lassen.
3. Mails an mich werden von einem anderen Mailaccount regelmäßig abgeholt und bei t-online gelöscht. Welcher Account nun diese Mails abholt, weiß nur der Wind. Ich logge mich bei Webmail nur ein, wenn ich auf eine Mail antworten möchte.
4. Außerdem hat jeder Zugang ein anderes Passwort.
5. Sollten IP-Adressen geloggt werden, besuche ich beim Posten den Blog nur über einen US-Web-Proxy
Und zu guter Letzt:
6. Für den Blog habe ich keinen deutscher Anbieter gewählt, sondern einen, der selbst bei einer deutschen Abmahnung oder einstweiligen Verfügung nur mit einem müden Lächeln reagiert.

Über die weiteren Sicherheitsmaßnahmen möchte ich nicht reden. Aber Ihr könnt beruhigt diesen Blog lesen. Ein Jurist hat mich darauf hingewiesen, dass die IP-Adressen geheim bleiben. Der Prozessgegner könnte zwar an den Provider schreiben, die sind weder zur Auskunft verpflichtet, noch DÜRFEN sie Auskunft geben. Es geht hier um Datenschutz.

Logisch, dass dem einen oder anderen dieser Blog nicht gefällt, er könnte aber nur zivilrechtlich vorgehen. Hier hat das EuGH aber schon entschieden, dass es nicht rechtens ist, hier die Daten herauszugeben. HIER ist der Internetlink. Das war zwar ein anderer Fall, ist durchaus aber auch hier anzuwenden.

Strafrechtlich ginge es zwar, aber auf dieser Seite ist nichts strafrechtlich relevantes zu finden. Keine Beleidigungen ("xy ist ein Arschloch"), kein Aufruf zu einer Straftat ("Schmeißt xy die Scheiben ein"), noch sonstetwas.

Über mich und wie ich dazu kam

Ich habe eben eine Mail bekommen, wie ich auf diese Geschichte kam.

Das möchte ich hier einmal für alle Publik machen. Die Fakten:
Die ersten Rundrufe betroffener kamen am 04.01.
Mein erster Blogeintrag erschien vier Tage später, am 08.01.
Dieser Blog ist nun 4 Tage alt und die erste Meldung hat es nach (fast) ganz vorne in den Suchmaschinen gebracht.

Wie komme ich nun an meine Informationen? Eine Blitzrecherche mit fundierten Fakten und Quellenforschung funktioniert nur in einem guten Netzwerk und Kontakten "in der Szene".

Ich bin mir sicher, dass jeder, der 1+1 zusammenzählen kann, gemerkt hat, dass ich irgendwie auch "in dieser Szene" drinstecke.
NATÜRLICH sind mir die Infos gesteckt worden,
NATÜRLICH habe ich schon länger damit zu tun.
NATÜRLICH sind mir die Begriffe, die Firmen und diverse Machenschaften nicht fremd.
NATÜRLICH laufe ich Gefahr, entweder selber Opfer von Abmahnungen oder vielleicht noch anderen Anklagen zu werden. Gerade als Neuling ist man davor nicht gefeit und kann dieses nicht so locker wegstecken.
Und: JA, ich will Journalistin werden!

Es kam auch eine Frage per Mail, wie man mich telefonisch erreichen kann. Ist es nicht logisch, dass ich hier nicht mit Adresse und Telefonnummer auftauche? Es liegt ganz einfach daran: Ich habe Angst! Angst in die Mühlen von einer BESTIMMTEN Anwaltskanzlei zu geraten.

Jedem, der mir schreibt, ob er mir zumindest per Mail ein paar Infos senden kann, schreibe ich vorher sinngemäß, dass ich keine Betriebsgeheimnisse erfahren möchte. Schließlich scheint ja eine gewisse Nähe zu zumindest einem Unternehmen zu bestehen. Und ich möchte mir unter keinen Umständen nachher sagen lassen, das ich andere Firmen ausgehorcht haben soll! Deshalb habe ich auch die drei Anfragen abgelehnt, mich um die PR zu kümmern. Das ist meine Art von Fairness.

Auf diesen Hinweis bekomme ich (bis auf einen Fall) immer positive Rückmeldungen und auch Informationen.

Eine Antwort fand ich besonders geil: "Egal, wer Du bist, egal, wo Du bist, Du machst einen verdammt guten Job! Dir ist hier etwas gelungen, wo andere Firmen nie hinkommen werden: In drei Tagen bei Google auf Seite 1." (die Mail kam gestern)
Und noch eine: "Bald bist Du eine Berühmtheit" ;-) Danke für die Blumen.

Wenn Ihr mir Infos zur Veröffentlichung mitteilen möchtet, dann gerne! Schickt mir eine Mail an m-lehnbach@t-online.de.
Ich werde es hier ggf. einstellen oder für spätere Berichte nutzen und tu alles dafür, dass Ihr anonym bleibt.

Zum Thema Sicherheit, folgt noch ein weiterer Bericht.

AdWords Werbung "Dildoparty" wieder aktiv?

Na sowas, gibt man "Dildoparty" in Google ein, erscheint schon wieder eine andere Werbeanzeige. Hat man bei google eingelenkt?